Sie sind hier: BVfB e. V. > Länderpräsenzen > Rheinland-Pfalz > Rheinland-Pfalz

Fortbildungen für ehrenamtliche Betreuer

Die Kreisverwaltung Altenkirchen startet den Grundkurs „Rechtliche Betreuung im Ehrenamt“. Personen, die eine Betreuung übernommen haben, eine solche Aufgabe bald übernehmen möchten, oder Bürger, die am Thema interessiert sind, können hieran teilnehmen. Start ist am 9. April 2013.

Wenn ein Angehöriger, ein Freund oder sozial engagierter Mitbürger für einen beeinträchtigten Menschen eine ehrenamtliche gesetzliche Betreuung übernimmt, dann fallen gerade in den ersten Wochen der Betreuertätigkeit wesentliche Entscheidungen und Regelungen für den Betreuten an. Im Landkreis Altenkirchen findet er bei unterschiedlichen Institutionen Beratung und Begleitung.

Im April beginnt deshalb ein dreiteiliger Grundkurs zum Thema „Rechtliche Betreuung im Ehrenamt“. Er richtet sich an Personen, die eine Betreuung übernommen haben, die diese Aufgabe bald übernehmen möchten oder an Bürger, die am Thema interessiert sind. Am Abschlussabend wird den Teilnehmern ein Zertifikat über die Teilnahme am Kurs überreicht. Sollte Interesse und Bedarf bestehen, kann der Grundkurs mit einem Workshop „Gesprächsführung mit betreuten Menschen“ am 14. Mai ergänzt werden.

Die einzelnen Veranstaltungen am 9. April, 18. April und 23. April behandeln das Betreuungsrecht, die Gesundheitsfürsorge, freiheitsentziehende Maßnahmen und die Regelung der finanziellen Angelegenheiten. Sie finden im „Großen Saal“ im Marien-haus Altenzentrum St. Josef, Elly-Heuss-Knapp Str. 29, Betzdorf, in der Zeit zwi-schen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige telefonische Anmeldung bei der Betreuungsbehör-de der Kreisverwaltung erforderlich (Tel. 02681/812411 oder 812432).

Unterstützung statt Bevormundung

für Erwachsene, die aufgrund psychischer Krankheiten oder körperlicher, geistiger oder seelischer Störungen ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können

Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Ernst-Ludwig-Straße 3
55116 Mainz,
Telefon 06131 16-0
Telefax 06131 16-4944
EMail pressestelle@mjv.rlp.de
Internet www.mjv.rlp.de

Stand 9. Auflage Januar 2012

Die Broschüre erhalten Sie hier im Download:
Unterstützung statt Bevormundung

Zurück